Roboterhund – Die besten Hunde Roboter im Vergleich

Wir begrüßen dich herzlich auf unserer Webseite rund um Spielzeugroboter und den naheliegenden Themengebieten. Diesen Beitrag widmen wir ausschließlich dem Roboterhund, der gerade für Kinder eine klasse Alternative zu einem echten Haustier ist. Hier haben wir dir alle wichtigen und wissenswerten Informationen sorgfältig zusammengefasst, um dir die Kaufentscheidung des richtigen Roboterhundes zu vereinfachen. Neben sorgfältig recherchierten Hintergrundinfos, findest du hier auch die 5 besten Empfehlungen unserer Redaktion!

Die 5 besten Roboterhunde im Vergleich

Spin Master 6024956 - Zoomer - Dalmatiner 2.0
ZoomerTM ist ein interaktiver Robotorwelpe, der jede Menge Spaß und keine Arbeit macht.; ZoomerTM wird bequem über USB-Kabel aufgeladen. Akku enthalten.
680,00 EUR
Spin Master 6031247 – Zoomer - Paw Patrol Marshall
Zoomer Marshall kann mehr als 80 Tricks; Echte Stimmen und Geräuscheffekte aus der Serie - mehr als 150 Paw Patrol Sounds
FurReal Pax, Mein ich-muss-mal-Hündchen Interaktives Haustier
Kann gefüttert werden und ein Häufchen machen. Mit süßen Welpengeräuschen; Inklusive 9 Leckerlis, Leine und wiederverwendbarer Hundetüte für die Häufchen
55,84 EUR

Ferngesteuerter Roboterhund mit Spracherkennung von Top Race

Hier haben wir einen klasse Roboterhund, der vor allem bei Amazon überaus beliebt ist. Laut Herstellerangabe ist der Hunderoboter schon für Kinder ab 2 Jahren geeignet und besitzt eine ziemlich einfache Handhabung per Fernsteuerung. Wir würden dieses Modell allerdings nicht für Kinder ab 2 Jahren empfehlen, sondern eher ab 4-5 Jahren. Zusätzlich kann er über Sprachbefehle gesteuert werden, man kann ihn somit befehligen Sitz zu machen, herzukommen, zu tanzen oder einfach einen Handstand zu machen! Wichtig: Leider ist die Sprachsteuerung nur für die englische Sprache. Kinder können dadurch aber direkt die ersten englischen Worte lernen. Toll ist auch, dass er aus lebensmittelechtem Kunststoff gefertigt ist und das Material somit keine Schadstoffe aufweist.

Natürlich kann der Roboter auch quer durch die Gegend gesteuert werden, da er kleine Rollen an den Füßen hat. Zusätzlich kann er singen, Männchen machen oder viele weitere Bewegungen, wie z.B. Liegestützen ausführen. Läuft Musik im Hintergrund, kann er dazu einfach mittanzen und besitzt lustige Soundeffekte wie das Nachahmen eines Furzes.. Ja, du hast richtig gelesen!

Bei Amazon hat der kleine Robohund schon mehr als 500 Bewertungen angesammelt, die hauptsächlich alle positiv ausfallen. Die Käufer loben vor allem den großartigen Spaßfaktor und die zahlreichen Funktionen, sowie die einfache Handhabung. Probleme soll es lediglich beim Laden des Roboters geben, da der Akku zum Aufladen extra herausgenommen werden muss.
Neben dem ferngesteuerten Roboterhund gibt es im Lieferumfang den dazugehörigen Akku (7,4 V 600-mAh), der laut Hersteller 50-70 Minuten am Stück hält. Die dazugehörige Fernbedienung benötigt 2 herkömmliche AA-Batterien, die aber nicht mit dabei sind.

Roboterhund Dackel von Silverlit

Angebot
Silverlit Germany GmbH YCOO - ROBO DACKEL - Silverlit Toys - Ferngesteuerter und ausziehbarer Hund - Regiert auf Bewegungen - Holt seinen Ball - 35 cm - weiß, bunt, 40x23x25cm
781 Bewertungen

Der kleine Dackel in Form eines Roboters eignet sich super für Kinder und kommt ebenfalls mit einigen nützlichen und spaßigen Features. Gesteuert wird er per Fernsteuerung, die einem Ball zum Spielen nachempfunden ist. Der Roboter-Dackel erkennt die Fernbedienung als Spielzeug, rollt sie durch die Gegend und interagiert damit. Zusätzlich besitzt er mehrere Sensoren mit denen er auf Berührungen reagiert oder per Geste gelenkt werden kann.

Im Follow-Me Modus kann der Hunderoboter deine Bewegungen erkennen und dir hinterherlaufen. Die Sensoren haben aber eine beschränkte Reichweite, deswegen darfst du dabei nicht allzu weit weg von ihm sein. Der Körper dieses Hundes ist Ziehharmonika ähnlich aufgebaut, er kann ihn schlängeln und zusammenziehen.

Spin Master Zoomer Dalmatiner 2.0

Spin Master 6024956 - Zoomer - Dalmatiner 2.0
224 Bewertungen

Der Zoomer Dalmatiner 2.0 ist ein interaktiver Roboterhund der vor allem bekannt für seine zahlreichen Funktionen ist, er kann beinahe alles was ein richtiger Hundewelpe auch kann und das spiegelt sich auch im Preis wieder. Zoomer kann bis zu 50 verschiedene Befehle lernen, diese reichen vom Rolle machen, sich tot stellen, bis hin zum Pipi machen (keine Angst, er ahmt die Stellung nur nach). Seine Augen bestehen aus einem kleinen Display, mit dem er sogar digital blinzeln kann. Er kann ahmt richtige Töne eines echten Hundewelpens nach und besitzt auf der Rückseite einen kleinen Knopf, mit dem er beim Betätigen einen zufälligen Befehl ausübt.

Seine Bewegungen und Interaktionen sind sehr flüssig und präzise, was den Zoomer Dalmatiner viel näher an einen echten Welpen herankommen lässt, wie viele andere Roboterhunde. Zum Steuern und Einstellen muss für dieses Modell die dazugehörige App auf das Smartphone oder Tablet geladen werden. Der quirlige Dalmatiner verfügt über mehrere Spracheinstellungen, darunter auch deutsch, somit sind keine Englischkenntnisse für Sprachbefehle nötig. Aufgeladen wird er per integriertem Akku, das spart auf jeden Fall viel Geld, da keine Batterien stetig ausgetauscht werden müssen.

Spin Master „Marshall“ von Paw Patrol

Spin Master 6031247 – Zoomer - Paw Patrol Marshall
9 Bewertungen

Marshall, der süße Feuerwehr-Hund aus der Kinderserien „Paw Patrol“ gibt es jetzt auch als Roboterhund für Zuhause! Marshall hat bis zu 80 Tricks auf Lager und kann mehr als 150 Stimmen und Soundeffekte aus der echten Serie nachahmen, für Fans von Paw Patrol auf jeden Fall ein Muss!

Auf dem Rücken trägt der Roboterhund für Kinder einen kleinen Rucksack, der zu einer Wasserkanone umformiert wurde. Mit der Wasserkanone verschießt er kleine Wasserpfeile aus Plastik. Tippt man dem Roboter auf dem Kopf, sagt er süße Sachen oder macht witzige Geräusche. Tippt man länger drauf, fängt er an das Intro-Lied von Paw Patrol zu spielen. Der Roboterhund besitzt viele Sensoren die auf Berührungen reagieren, so kann er an der Brust gekitzelt werden und lacht. Per Gestensteuerung kann er seinem Besitzer folgen, dazu muss man eine Folge-Bewegung mit der Hand, etwa 10 cm vor seiner Brust, machen.

Roboterhund mit Fell „Pax“ von Hasbro

FurReal Pax, Mein ich-muss-mal-Hündchen Interaktives Haustier
3.109 Bewertungen

Der kleine süße Roboterhund „Pax“ aus dem Hause Hasbro lädt kleine Kinder direkt zum Spielen und Kuscheln ein. Für ein absolut klasse Preis-Leistungs-Verhältnis ist Pax ist super Roboterwelpe, der sich vor allem als Alternative zu den vielen komplexen Modellen, ziemlich gut als elektronisches Haustier anbietet. Der Roboterhund besitzt eine ziemlich einfache Handhabung und hat ein kuscheliges Fell zum Schmusen.

Pax ahmt süße Welpengeräusche nach, er kann gefüttert werden, an der Leine geführt werden und sogar Häufchen machen! Zum Füttern gibt es zum Lieferumfang noch neun kleine Leckerlis dazu, eine Leine und eine Tüte in der die „Häufchen“ anschließend provisorisch aufgesammelt werden können. Für Kinder die sich schon immer einen eigenen Hund wünschen, ist Pax von Hasbro ein idealer Einstieg ohne viel Aufwand und Verantwortung!

Kaufratgeber: Kriterien auf die du achten solltest, wenn du einen Roboterhund kaufen möchtest

Altersangabe

Bei dem Kauf des richtigen Roboterhundes solltest du auf jeden Fall auf die Altersangabe des Herstellers achten, auch wir versuchen möglichst genau zu jedem Model darauf hinzuweisen. Wir empfehlen allerdings trotzdem vor dem Kauf noch einen Blick auf die Kundenrezensionen des Produktes zu werfen, um zu erfahren, wie andere Eltern über den Roboterhund für Kinder denken.

Die Roboterhunde können sich in ihrer Handhabung und Steuerung ziemlich unterscheiden. Ein dreijähriges Kind sollte deswegen nicht unbedingt mit einem Roboter spielen, der über das Smartphone gesteuert werden muss und eher sehr komplexe Funktionen besitzt.

Steuerung

Bei der Steuerung eines Roboterhundes unterscheidet man häufig zwischen einer ganz simplen Steuerung per einfacher Fernsteuerung und festen Knöpfen oder der Steuerung über das Smartphone oder Tablet (Achtung: hier ist immer eine Internetverbindung notwendig).

Auf der Fernsteuerung befinden sich feste Tasten über die der Hunderoboter gesteuert und befehligt werden kann, so ist die Steuerung besonders einfach und simpel, ideal also auch für kleinere Kinder. Viele Roboter besitzen aber zusätzlich noch Steuerungsfunktionen per Sprache, man befehligt den Roboter somit per bestimmter Sprachbefehle, was sehr cool ist! Das Problem ist aber, dass die meisten Roboter mit der Funktion für die Sprachsteuerung nur auf Englisch und nicht auf Deutsch hören.

Moderne Hunderoboter für Kinder ab etwa 6 Jahren können dann schon per Smartphone oder Tablet gesteuert werden. Neben der Steuerungsfunktion auf dem Smartphone sind dort meistens zusätzlich noch viele Mini-Spiele und Einstellungsmöglichkeiten möglich. Das Ganze läuft dann über eine zusätzliche App, die über einer Internetverbindung heruntergeladen und mit dem Hunderoboter gekoppelt werden muss. Der Vorteil hierbei ist, dass Updates und Systemverbesserung so direkt mit dem Spielzeug synchronisiert werden können.

Funktionen

Roboterhund sind in den meisten Fällen eher für kleinere Kinder oder als kleines, spaßiges Feature für die ganze Familie gedacht, deshalb sind sie oft sehr simpel in ihren Funktionen, bieten aber dennoch einiges an Spaß. Anders als viele Roboter-Spielzeuge, kann man mit einem Roboterhund häufig nicht das Programmieren lernen, sondern nur spielen. Hunderoboter, wie z.B von Zoomer, besitzen eine interaktive Persönlichkeit, der man stetig neue Dinge beibringen kann.

Hunderoboter besitzen häufig kleine Rollen unter den Pfoten, mit denen sie quer durch die ganze Gegend gelenkt werden können. Per Kommando oder selbständig können sie Kunststücke vollbringen, niedliche Laute von sich geben oder auf Sprachbefehle und Berührungen des Besitzers reagieren.

Auch hier korrespondieren die Funktionen und die Steuerung mit dem Alter des Kindes, achte also sehr darauf, dass die Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten für kleinere Kinder nicht zu komplex sind.

Qualität

Ein sehr wichtiges Kaufkriterium beim Hunderoboter kaufen ist, nicht zu vergessen, die Qualität. Für jüngere Kids unter 5 Jahren sollte der Hunderoboter möglichst glatte und abgerundete Kanten haben, um das Verletzungsrisiko zu minimieren. Auch wenn versucht wird mal reinzubeissen, sollten keine Verletzungen entstehen.

Der Roboterhund sollte auf jeden Fall auch frei von Schadstoffen sein!

Preis

Das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt wie bei nahezu jeder Anschaffung, auch bei einem Roboterhaustier in Form eines Hundes, eine wichtige Rolle. Wichtig ist, dass man für einen guten Preis auch das bekommt, was man erwartet. Teurere Roboter, mit vielen coolen Funktionen, sollten auch einwandfrei funktionieren und qualitativ besonders haltbar und kindersicher sein.

Preislich kommt aber auch immer auf die jeweilige Ausstattung des Hundes an. Sehr einfache und simple Roboter für Kinder ab 3-4 Jahren, gibt es schon für gute 30 € von Hasbro. Fortgeschrittene und sehr moderne Modelle, mit vielen verschiedenen Funktionen, gibt es ab etwa 50 – 200 € oder sogar noch mehr.

Ratgeber: Relevante Fragen und Antworten rund um den Roboterhund für Kinder

Was ist ein Roboterhund?

Ein Roboterhund ist ein Roboter zum Spielen, der einem echten Welpen nachempfunden wurde. Viele Kinder wünschen sich schon im jungen Alter einen eigenen Hund aber leider ist dieser Wunsch nicht immer einfach zu erfüllen, denn echte Lebewesen brauche eine richtige Erziehung und viel Verantwortung. Roboterhunde hingegen sind elektronische Haustiere, die für einen super Spaßfaktor sorgen und ziemlich viele Funktionen besitzen, um einem echten Welpen ziemlich nahe zu kommen.

Kann ein Hunderoboter ein echtes Haustier ersetzen?

Nein, natürlich können herkömmliche Hunderoboter keine echten Lebewesen ersetzen, da sie in erster Linie nur als Spielzeug gedacht sind. Dennoch kann so ein Roboterhund eine lustige und klasse Alternative zu einem echten Welpen sein. Ein echter Hund kostet einiges an Zeit, braucht eine richtige Erziehung und benötigt viel Verantwortung. Ein Roboterhund hingegen jedoch kann jederzeit an- und ausgestellt werden und nach dem Spielen einfach wieder ins Regal gestellt werden.

Spielerisch können die Roboter aber auch einiges draufhaben, sie reagieren auf Stimmen, einige sogar per Touch auf Berührungen. Sie lassen sich per Sprachsteuerung befehligen, man kann ihnen viele vorprogrammierte Kunststücke beibringen und schließlich bringen sie die Kinder ein Stückchen näher in die Welt der modernen Technik.

Über welche Funktionen kann ein Spielzeugroboter-Hund verfügen?

Die Funktionen unterscheiden sich je nach Zielgruppe und Modell. Sehr einfache Roboter lassen sich häufig nur per Fernsteuerung lenken, können simple Bewegungen ausführen oder sogar bellen. Andere Hunderoboter können jedoch viel komplexer in ihren Funktionen sein, beispielsweise können sie auf Befehl lustige Kunststücke ausführen, mit kleinen Rollen unter Pfoten quer durch die Gegend fahren und sogar vollkommen selbständig agieren, ohne dass der Besitzer „am Steuer sitzt“.

Die einfache Fernsteuerung wird dabei durch das Smartphone ersetzt, in dem die dazugehörige App des Roboters runtergeladen und mit dem Robohund gekoppelt wird. So besteht direkt Zugriff auf viel mehr Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten, häufig besitzen die Apps kleine Mini-Spiele in denen der Roboterhund mit einbezogen wird. Updates und Systemverbesserung können somit ständig aktuell und per Internetverbindung direkt heruntergeladen werden.

Welche Vorteile bringt ein Roboterhund für Kinder?

Wie weiter oben erwähnt, ersetzt ein Roboterhund natürlich keineswegs ein echtes Lebewesen, er kann Kindern allerdings dennoch spielerisch Verantwortung beibringen und sorgt für eine Menge Spaß innerhalb der ganzen Familie. Viele Roboter haben die Funktion selbst programmiert werden zu können, was sich zuerst kompliziert anhört aber auf sehr sehr simpler und kinderleichter Art und Weise, Schritt für Schritt und spielerisch vermittelt werden kann und das schon für Kinder ab 6 Jahren. Kinder lernen auf diese Weise komplexe Probleme zu lösen und verbessern zugleich ihre motorischen und kognitiven Kenntnisse.