KOSMOS Nexo – Dein Kletter-Roboter im Test

Kosmos Nexo ist ein interessanter kleiner Roboter, der als Bausatz aus 25 Einzelteilen f√ľr Kinder von 6-12 Jahren gedacht ist. Nexo hat einige coole Besonderheiten auf Lager. So besitzt er unter anderem ein Elektro-Pumpsystem, mit dem er mithilfe seiner Saugn√§pfe an senkrechten Fl√§chen hochklettern kann. Wir von Roboprinz haben Nexo genauer getestet und berichten in diesem Beitrag √ľber alle wissenswerten Informationen und unseren eigenen Erfahrungen mit dem Kletter-Roboter.

Kosmos Nexo Checkliste

  • Zielgruppe: Kinder von 6-12 Jahren
  • Aufbau: Einfacher und spa√üiger Bausatz aus 25 Einzelteilen
  • Funktionen: Kann senkrechte Fl√§chen hochlaufen, seine F√ľ√üe saugen sich elektronisch fest
  • Lerneffekte: Technisches Wissen, Feinmotorik, Konzentration
  • Lieferumfang: Alle ben√∂tigten Einzelteile inkl. Elektro-Pumpsystem und Aufbauanleitung mit einem kleinen Comic
  • Zus√§tzlich ben√∂tigt: Zwei 1,5 Volt-Batterien vom Typ LR6 (AA, Mignon), eine Schere und ein Lineal bzw. Ma√üstab
  • Bewertung von Roboprinz: 5,7 von 10 Punkten

Der erste Eindruck und Lieferumfang vom Kosmos Nexo

Kosmos NexoWer schon andere Baus√§tze von Kosmos hatte, der wird beim Auspacken vom Kosmos Nexo sicherlich √ľberrascht sein. Normalerweise ist es bei Kosmos √ľblich, die einzelnen Teile in einem Gussbaum zu haben, von dort m√ľssen sie dann einzeln mit einer Schere oder einer Zange herausgetrennt werden. Beim Nexo ist es nicht so, hier sind die einzelnen Teile schon bereit zum Einsetzen, ohne etwas ausschneiden zu m√ľssen. So besteht der Lieferumfang aus vier T√ľten und einer kleinen Box, in der die Saugn√§pfe verpackt sind. Alles ist gut und sicher verpackt, sodass beim Versenden nichts besch√§digt werden kann. Die Einzelteile bestehen zwar √ľberwiegend aus Plastik, sind daf√ľr aber in einer hervorragenden und sauberen Qualit√§t.

Zum Aufbau gibt es noch eine detaillierte Schritt-f√ľr-Schritt Anleitung und viel n√ľtzliches Wissen zus√§tzlich. Auf den Nachgehakt-Seiten ist beschrieben, wie der Nexo funktioniert und ein paar spannende weitere Informationen √ľber Roboter. Zus√§tzlich gibt es wieder ein witziges Comic, genau wie auch schon beim Kosmos Chipz, das in der Anleitung integriert und ziemlich cool gemacht ist. Sonst gibt es noch einen kleinen Einleger, mit Hinweis auf die richtige Befestigung der einzelnen Teile, damit Nexo auch gut klettern kann.

Der Aufbau des Kletter-Roboters

Kosmos Nexo
So sieht Nexo aufgebaut aus

Auffallend ist zun√§chst, dass gar keine Schrauben f√ľr den Aufbau des Kletter-Roboters ben√∂tigt werden. Wohingegen bei anderen Kosmos Robotern viel geschraubt werden muss, ist das hier gar nicht der Fall. Die Einzelteile werden nur zusammengesteckt und passen gut aufeinander – somit ist der Aufbau nicht sehr schwer und gerade f√ľr j√ľngere Kinder von 6-12 Jahren sehr ideal. F√ľr den gesamten Aufbau kann man sich etwa 15-30 Minuten einplanen, je nachdem ob man alleine oder zu zweit baut.

Die Aufbauanleitung startet zun√§chst mit einem kleinen Comic namens „Nexo und der Kristallplanet“. Tom und Izzy, die beiden jungen Mechaniker sind die Protagonisten und sto√üen auf ihrer Reise durch die Galaxie auf den Kristallplaneten. Dort angekommen fallen sie eine Grube, aus der sie so schnell nicht mehr rauskommen. So entstand die Idee des Kletter-Roboters Nexo, mit dessen Hilfe sie dort wieder rauskommen. Das Comic ist etwas kurz, aber sehr cool!

Danach geht es los mit dem Zurechtschneiden der Schl√§uche, hierf√ľr sollte man sich am besten einen Ma√üstab mit mindestens 25 cm L√§nge¬† zurechtlegen. Anschlie√üend wird Nexos Kopf zusammengesteckt und die Saugn√§pfe mit den Beinen verbunden. Die Beine m√ľssen nun an das Elektro-Pumpsystem angeschlossen werden, das gleichzeitig auch Nexos K√∂rper ist. Die Anbindung erfolgt mit kleinen Pin-Kappen, die das jeweilige Teil in Position halten. Das ist auch schon der erste Schritt, bei dem man gut aufpassen muss, denn damit der Kosmos Nexo auch funktioniert, darf keine gro√üe L√ľcke zwischen Bein, K√∂rper und der Kappe entstehen, man muss sie sehr festdr√ľcken. Um die Kappen wieder zu entfernen, wenn sie z.B. nicht richtig sitzen, gibt es noch einen gelben Kapselheber, der genau dazu da ist.

Ist der Schritt erledigt, m√ľssen nur noch die Schl√§uche an den Ventilen der Beine und an dem Pumpsystem angeschlossen werden. Dabei sollte geachtet werden, die Schl√§uche bis zum Ende des Ventils zu st√ľlpen. Am besten sollte dieser Schritt von einen Erwachsenen √ľbernommen werden, da schon etwas Kraft ben√∂tigt wird. Das war es schon, fertig!

Die Funktionen und Steuerung vom Kosmos Nexo

Nexos Hauptfunktion ist das Klettern an glatten Oberfl√§chen mithilfe seines elektrischen Pumpsystems. Die Pumpe wird per Schlauch mit den Beinen bzw. den Saugn√§pfen verbunden und saugt dort zwischen Oberfl√§che und Saugnapf die Luft ab. Durch das Absaugen der Luft entsteht schlie√ülich ein Unterdruck, der den Saugnapf fest auf glatten Oberfl√§chen haften l√§sst. Das funktioniert aber nur, wenn der Untergrund glatt und sauber ist. Kleine Staub- und Schmutzteilchen k√∂nnen schon f√ľr ein Leck sorgen, wodurch ein zus√§tzliches Eindringen von Luft entsteht. Um den Effekt zu verst√§rken, k√∂nnen die Saugn√§pfe etwas mit Wasser befeuchtet werden. Der Wasserfilm auf dem Saugnapf gleicht Unebenheiten aus und verbessert die Dichtung. Aber wie sieht das in der Praxis aus und kann der Kosmos Nexo wirklich senkrechte Oberfl√§chen hochklettern?

Zugegeben, die Saugnäpfe sind wirklich stark. Schon beim Aufbauen klebten sie bei uns hin und wieder auf der Oberfläche vom Tisch fest. Um die Saugnäpfe aber wieder sorgsam abzuziehen, besitzen sie kleine Noppen auf der Oberseite. Wird an einem der Noppen gezogen, löst sich der Druck direkt auf. Bei geraden senkrechten Flächen, wie Fensterscheiben, hat Nexo aber ein paar kleine Problemchen. Selbst nach Befolgen der Hinweise auf dem Einleger, verliert der Kletter-Roboter schon nach kurzen Bewegungen die Haftung. Nach dem Befeuchten der Saugnäpfe klappt das Klettern zwar besser, aber irgendwann verliert er von selbst wieder die Haftung. An Unterflächen die nicht komplett senkrecht sind, sondern nur ein wenig schräg, kann Nexo allerdings sehr gut klettern.

Um die Richtung des Kletter-Roboters zu ändern, gibt es auf der Oberseite seines Körpers ein kleines Kreuz um die Richtung einzulenken. So kann er nach vorne geradeaus laufen, nach links oder nach rechts. Das Lenkrädchen ließ sich bei uns aber etwas schwer einstellen, sodass die Richtung sich nicht so einfach ändern lässt, sobald er schon eingeschaltet um am Laufen ist. Dazu ist es aber mit Sicherheit auch gar nicht gedacht. Die Richtung muss also vorher schon kurz eingestellt werden oder man schaltet Nexo dazu aus (die Saufnäpfe bleiben dann trotzdem haften).

Kosmos Nexo im Test РUnsere Bewertung 

Aufbau

Der Aufbau vom Kosmos Nexo ist wirklich sehr einfach und relativ schnell erledigt. Das schwierigste am Aufbau ist ganz klar das Befestigen der Schl√§uche. Die Schl√§uche m√ľssen n√§mlich √ľber die jeweiligen Ventile gest√ľlpt werden und das m√∂glichst bis nach ganz unten. Daf√ľr braucht man etwas Kraft, zusammen mit einem Erwachsenen ist das aber gar kein Problem. Wie oben schon erw√§hnt kann man f√ľr den Aufbau zu zweit etwa 15 Minuten einplanen und alleine, wenn es hinkommt, vielleicht maximal eine halbe Stunde. Die Teile an sich werden mit einem Stecksystem befestigt und hier passen auch alle Teile perfekt ineinander.¬†Damit der Nexo auch anschlie√üend gut funktioniert, gibt es noch einen Einleger mit Hinweisen.

Aus unserer Sicht gab es beim Aufbauen √ľberhaupt keine Probleme. Der Aufbau aus den 25 Einzelteilen an sich ist einfach und recht angenehm zu bewerkstelligen. Die Aufbauanleitung ist gut und ideal beschrieben, sodass es hier wirklich nichts zu bem√§ngeln gibt.

Aufbau: 9 von 10 Punkten

Lernfaktor

Die Kosmos Experimentierk√§sten sind bekannt f√ľr ihren Lerneffekt, ganz klar. Kosmos ist sogar in Sachen Experimentierk√§sten die Nummer 1* in Deutschland und hier kann man gewiss einen tollen Lerneffekt f√ľr die jeweiligen Zielgruppe erwarten. Der kleine Bausatz aus dem Kosmos Nexo f√∂rdert nicht nur die Konzentration, sondern auch durch das Zusammenstecken der kleinen Teile ein wenig die Feinmotorik. Der Aufbau ist zwar sehr kurz, zeigt aber sehr gut wie der Roboter funktioniert.

Zudem gibt es in der Anleitung auf den Nachgehakt-Seiten noch ein bisschen interessantes Wissen √ľber Robotik und Informationen dar√ľber, wie Nexo mit seinen Saugn√§pfen und dem Pumpsystem eigentlich genau funktioniert. Das ganze ist auch hier von Kosmos sehr gut gemacht. W√ľnschenswert w√§ren uns noch mehr praktische Informationen zu diesem Thema gewesen, wie z.B. auch beim Kosmos Hydraulik-Arm, um den kleinen Lieferumfang noch ein wenig zu erg√§nzen.

Lernfaktor: 7 von 10 Punkten

Funktionen

Der Kosmos Nexo soll mit seinen Saugn√§pfen sogar an senkrechten Fl√§chen wie Fenstern klettern k√∂nnen, so wird es beworben. Es funktioniert auch, aber leider nicht so wie man es sich zun√§chst vielleicht vorgestellt h√§tte. Leider verliert Nexo beim Hochklettern von Scheiben schnell die Haftung. Setzt man ihn aber andersherum an die Scheibe, also mit dem Kopf noch unten, funktioniert das Klettern noch etwas besser. F√ľr mehr Halt k√∂nnen die Saugn√§pfen noch zus√§tzlich ein klein wenig befeuchtet werden, das hinterl√§sst aber Flecken auf der Scheibe. An leicht schr√§gen Oberfl√§chen klettert Nexo hingegen aber sehr gut, wenn er auch gerne etwas schneller sein k√∂nnte.

Die Steuerung mit dem R√§dchen auf seinem R√ľcken tut was sie soll und l√§sst Nexo entweder geradeaus oder in einer Kurve nach rechts oder links laufen. Leider kann das R√§dchen w√§hrend Nexo klettert nicht so leicht bedient werden, dazu muss man ihn am besten von der Fl√§che abnehmen.

Insgesamt ist die Kletter-Funktionen mit den Saugn√§pfen und der elektrischen Pumpe wirklich sehr cool und interessant gemacht. Noch besser w√§re es aber, w√ľrde die Funktion auch tats√§chlich einwandfrei funktionieren. Klar, es funktioniert, aber nicht im vollen Umfang.

Funktionen: 3,5 von 10 Punkten

Spielspaß

Den Kosmos Nexo beim Klettern zuzusehen ist schon sehr spa√üig. Auch der Aufbau ist sehr einfach, angenehm und macht Spa√ü. Leider ist der Einsatzbereich aber sehr beschr√§nkt, denn der Kletter-Roboter l√§sst sich nur auf glatten Oberfl√§chen verwenden und bewegt sich an sich etwas langsam. Schnell kann auch mal etwas Frust hochkommen, wenn der kleine Roboter die Haftung an der Scheibe verliert. Anstatt an Fensterscheiben kann Nexo auch an anderen Oberfl√§chen klettern, z.B. an T√ľren oder an M√∂belst√ľcken, die eine glatte Oberfl√§che haben.

Dennoch ist der Einsatzbereich sehr eingegrenzt. Hier w√§re es eine tolle Idee, k√∂nnten die Saugn√§pfe durch F√ľ√üe f√ľr die Benutzung am Boden ausgetauscht werden, was durch das Pumpsystem mit den Schl√§uchen aber bestimmt nicht so einfach w√§re. Mit dem Nexo kann man schon Spa√ü haben, aber haupts√§chlich nur dann wenn man einen guten Einsatzbereich f√ľr den Roboter zuhause hat.

Spielspaß: 4 von 10 Punkten

Preis-Leistungs-Verhältnis

Kosmos Nexo ist im Internet oder in verschiedenen Spielzeugl√§den h√§ufig f√ľr einen Preis von ca. 30-34 ‚ā¨ zu finden. Der Preis ist, unserer Meinung nach, ein bisschen zu hoch angesetzt, f√ľr das was man bekommt. Klar, man bekommt einen kleinen Roboter-Bausatz, der schnell und spa√üig aufgebaut ist und viele tolle Erkl√§rungen in der Bauanleitung hat, mit denen Kinder n√§her in die technische Welt gef√ľhrt werden. Das macht Kosmos immer wieder sehr gut. Allerdings funktioniert Nexos Funktion nicht ganz so gut, wie es beworben wird, was einerseits sehr schade ist und schnell f√ľr Entt√§uschung bei Kindern sorgen kann.

Auf der anderen Seite ist die Funktion des Kletter-Roboters mit seinen Saugn√§pfen und dem Pumpsystem schon sehr interessant gemacht und bringt auch einen gewissen Lerneffekt f√ľr Kinder mit sich. Der Preis ist nat√ľrlich nicht ma√ülos √ľberteuert, k√∂nnte aber auf jeden Fall geringer sein.

Preis-Leistungs-Verhältnis: 5 von 10 Punkte

Wie gut ist der Kosmos Nexo? – Unser Fazit

Kosmos Nexo Fazit BewertungDer Kosmos Nexo kann eine spa√üige Angelegenheit, insofern man zuhause die passenden Gegebenheiten f√ľr einen idealen Einsatzbereich des Roboters hat. Senkrechte Fensterscheiben oder Spiegel kann Nexo besser runter- als hochklettern. Beim Hochklettern verliert er sehr schnell wieder die Haftung und f√§llt runter, das Runterklettern funktioniert dabei besser. Am besten klettert der Roboter aber auf schr√§gen Oberfl√§chen, diese kann er tats√§chlich sehr gut hochklettern. Um die Haftung der Saufn√§pfe zu verbessern, k√∂nnen diese ein klein wenig mit Wasser befeuchtet werden (aber nicht zu viel, sonst rutscht er schnell wieder ab).

Der Aufbau ist einfach und mit dem integrierten Comic sehr gut gestaltet. Beim Befestigen der Schl√§uche auf die Ventile k√∂nnten j√ľngere Kinder vielleicht Hilfe von einem Erwachsenen ben√∂tigen, aber auch das ist sehr schnell und ohne gro√üe Anstrengung erledigt. Da der Aufbau sehr kurz und einfach ist, k√∂nnen Lernaspekte wie Konzentration und Feinmotorik nicht ganz so gut gef√∂rdert werden, wie bei anderen Kosmos Baus√§tzen. Kinder bekommen durch den Aufbau und den zus√§tzlichen Informationen aber sehr gut beigebracht, wie Nexo mit dem elektrischen Pumpsystem funktioniert.

Preislich k√∂nnte Nexo etwas g√ľnstiger sein. Sollte man den Kletter-Roboter f√ľr einen guten Preis im Angebot sehen, z.B. f√ľr 15-20 ‚ā¨, k√∂nnte sich eine Anschaffung schon lohnen. Man sollte sich aber vergewissern zuhause die richtigen Einsatzbereiche zu haben.

Kosmos Nexo

5.7

Aufbau

9.0/10

Lernfaktor

7.0/10

Funktionen

3.5/10

Spielspaß

4.0/10

Preis-Leistung

5.0/10

Vorteile

  • Sehr einfacher Aufbau
  • Vermittelt vielerlei interessantes Wissen
  • F√∂rdert das technische Wissen

Nachteile

  • Funktionen funktionieren nicht ganz wie beworben
  • Sehr eingeschr√§nkter Einsatzbereich